Antinukleärer Antikörper

Antinukleäre Antikörper (ANA) sind Eiweißstoffe, die der Körper bei einer gestörten Funktion des Immunsystems gegen Zellkernstrukturen seiner eigenen Zellen produziert. Sie kommen bei systemischen Autoimmunerkrankungen (z. B. Kollagenosen) und organspezifischen Autoimmunerkrankungen (z. B. autoimmune Hepatitis) vor. Zur Diagnosestellung wird die Menge der Autoantikörper im Blut in sogenannten „Titerstufen“ gemessen. Hierzu wird verdünntes Blut mit Testzellen auf einen Objekträger gegeben und unter dem Mikroskop untersucht.

Ein positiver ANA-Nachweis muss allerdings immer in der Zusammenschau mit anderen klinischen Symptomen betrachtet werden. Zudem sind weiterführende Laboruntersuchungen notwendig. Mit zunehmendem Alter haben ANAs in geringer Konzentration keinen Krankheitswert.

Rheumatologie Pöttmes
Bgm.-Rohrmüller-Str. 2-4
86554 Pöttmes


08253 - 569300 08253 - 5693029


Sprechzeiten
Mo Di Do Fr

Telefonsprechzeiten

Mo Di Do Fr
Anruf Anfahrt Zeiten
Bestellungen

Sprechzeiten

Mo Di Do Fr

Telefonsprechzeiten

Mo Di Do Fr
Webseite übersetzen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.